Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Suchen & Finden

Gynäkologie

Verbesserte Erholung nach gynäkologisch-chirurgischen Eingriffen (ERAS)

In der Frauenklinik des Spitalzentrums Biel profitieren nach einer Gebärmutterentfernung viele Patientinnen von einer rascheren Erholung. Das entsprechende, international bewährte Behandlungsprogramm heisst „Enhanced Recovery after Surgery“ (ERAS) und erlaubt eine verbesserte Erholung nach Operationen. Es basiert auf der besten, aktuell verfügbaren medizinischen Evidenz und ermöglicht, rascher mobil zu sein und langfristig selbständiger zu bleiben.

Den Patientinnen kommt vor und während der Genesung eine aktive Rolle zu. Sie werden deshalb intensiv auf wichtige Aspekte rund um die Operation vorbereitet und erhalten dazu eine leicht verständliche Informationsbroschüre sowie ein Patientinnentagebuch.

Ihre zentrale Ansprechperson innerhalb des interdisziplinären Behandlungsteams ist nebst dem Chirurgen/der Chirurgin eine spezialisierte Pflegefachperson, die sogenannte ERAS-Nurse. Alle involvierten Fachleute – Narkoseärztinnen, Pflegende und weitere mehr – arbeiten Hand in Hand.

Der Grundgedanke von ERAS besteht darin, das natürliche körperliche Gleichgewicht so rasch wie möglich wiederherzustellen und dadurch die Komplikationsrisiken eines chirurgischen Eingriffs auf ein Minimum zu reduzieren. Erreicht wird dies vor allem durch verbesserte Prozesse, eine Optimierung der Schmerztherapie, einen beschleunigten Kostaufbau sowie eine raschere Mobilisation nach der Operation. 

ERAS-Sprechstunde

Kontakt: Telefon 032 324 22 33, E-Mail gynaekologie-geburtshilfe(at)szb-chb.ch

 

Verantwortlich

Mathis Jérôme, Dr. med.
Chefarzt Frauenklinik
Schaeffer Laure,
ERAS-Nurse (spezialisierte Pflegefachfrau)