Multiple Sklerose

Optimale Betreuung am neurologischen ambulanten Therapiezentrum

Multiple Sklerose (MS) ist eine chronisch-entzündliche Erkrankung des zentralen Nervensystems, bei der das körpereigene Immunsystem Strukturen im Gehirn und Rückenmark angreift. In der Schweiz sind etwa 18 000 Menschen davon betroffen.

Eine MS-Erkrankung macht sich meist im Alter zwischen 20 und 40 Jahren mit Taubheitsgefühlen, Koordinations- oder Sehstörungen bemerkbar. In den letzten 20 Jahren hat die Medizin in diesem Bereich grosse Fortschritte erzielt. Heute gibt es eine Reihe von Medikamenten, die eine gute Krankheitskontrolle ermöglichen. Viele MS-Betroffene müssen dadurch nur leichte Einschränkungen im Alltag in Kauf nehmen und bleiben auch langfristig mobil. Ähnlich wie bei anderen Krankheiten ist die frühe Diagnosestellung für den Behandlungserfolg von grosser Bedeutung.

Alles am gleichen Ort

In unserem ambulanten neurologischen Therapiezentrum werden alle benötigten Untersuchungen, Besprechungen und Behandlungen am gleichen Ort durchgeführt.

Unser Team aus Ärztinnen und Ärzten sowie spezialisierten Pflegefachkräften, sogenannten MS Nurses, ist mit der Erkrankung und ihren Auswirkungen im Alltag bestens vertraut und steht Ihnen kompetent zur Seite. Wir arbeiten eng und interdisziplinär mit Fachpersonen aus der Neuropsychologie, der Radiologie, der Logopädie sowie der Physio- und Ergotherapie zusammen, um Ihnen eine ganzheitliche Behandlung anzubieten. Zudem besteht eine bewährte Kooperation mit dem universitären MS-Zentrum am Inselspital in Bern.

  • Neurologie MS Zentrum Min
  • Neurologie MS Zentrum Patientin 1 Min
1 / 3

Verantwortlich

    Hat Ihnen diese Seite geholfen und haben Sie das Gesuchte gefunden?